neue Domain-Registrierung. Da soll einer durchblicken ?!

 

Hallo Jan,

Du erhältst dieses Schreiben, da wir dich über eine wichtige Änderung an deinem Abonnement benachrichtigen möchten. Ab dem 19. Dezember 2018 enthalten WordPress.com-Tarife kein kostenloses Guthaben zur Domain-Verlängerung mehr.

Deine Website, die Tools und Vorteile, die du über deinen Tarif erhältst, bleiben von dieser Änderung unberührt. Diese Richtlinienänderung betrifft nur deine Domain-Registrierung.

Du erhältst diese Benachrichtigung, bevor die Änderung in Kraft tritt. Wir bieten dir darüber hinaus auch für einen begrenzten Zeitraum die Möglichkeit, deinen Tarif zu verlängern und deine Domain für ein weiteres Jahr kostenlos zu behalten.

Diese Änderung deines Domain-Guthabens tritt zum nächsten Abrechnungsdatum in Kraft, und deine Zahlungsmethode wird mit einem Betrag von €26 für deine Domain percygermany.com und €48 für deinen Persönlich-Tarif belastet.

Eine begrenzte Zeit lang kannst du dir deinen bestehenden Verlängerungspreis von €48 für deinen Persönlich-Tarif sichern. Darin enthalten ist sowohl der Tarif als auch ein individueller Domain-Name für die Dauer von einem Jahr. Du musst nicht den zusätzlichen Betrag von €26 zahlen …

test

  1. I’m at mitten in Leipzigs Innenstadt in Leipzig, Saxony

  2. 🐓 (@ Am heimischen Herd in Leipzig,

  3. @ smartphone

Ab dem 25. Mai 2018 gilt

…Jede digitale Anfertigung eines Fotos, auf dem Personen erkennbar abgebildet sind, ist eine Datenerhebung. Ohne Einwilligung dürfen personenbezogene Fotos im Rahmen des KUG nur noch von der so genannten „institutionalisierten“ Presse und dem Rundfunk sowie den für sie arbeitenden Journalisten und Unternehmen angefertigt und genutzt werden. Damit haben z.B. freie Sportfotografen, freie Konzertfotografen, Hochzeitsfotografen und der gesamte Bereich Street Photography ab dem 25. Mai 2018 ein gravierendes Problem. Gemäß Art. 2 Abs. 1 DSGVO gilt die DSGVO ohne Einschränkungen „für ganz oder teilweise automatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten sowie für die nichtautomatisierte Verarbeitung personenbezogener Daten, die in einem Dateisystem gespeichert sind oder gespeichert werden sollen“. Damit ist jegliche „automatisierte Verarbeitung“ ohne Einwilligung oder „berechtigtes Interesse“ grundsätzlich verboten. Nur, wenn ein so genannter Erlaubnistatbestand der DSGVO in Frage kommt, kann ausnahmsweise eine Erlaubnis vorliegen. Somit ist dann jede digitale Speicherung von personenbezogenen Fotos grundsätzlich verboten.

https://www.ipcl-rieck.com/allgemein/wissen-zur-dsgvo-7-tipps-fuer-fotografen.html